Eingewöhnung

Die Eingewöhnung ist mir sehr wichtig. Sie dauert in der Regel zwei Wochen, bei Bedarf auch länger oder kürzer. Wir gestalten sie folgendermaßen:

  • die Eltern entscheiden, ob Vater oder Mutter das Kind beim Eingewöhnen begleitet
  • rechtzeitig vor Wiederaufnahme der Arbeit mit der  Eingewöhnung beginnen
  • kurze und dafür häufige Besuche in der Tagespflegestätte
  • viel mit dem Kind sprechen und spielen
  • Zeit nehmen, um Vertrauen aufzubauen
  • mit dem Kind die Räume entdecken
  • Lieblingsspielzeug, Kuscheltuch oder Kuscheltier  für das Kind mitbringen
  • Elternteil geht erst am 4. Eingewöhnungstag kurz weg und bleibt mit dem Handy in der Nähe
  • Elternteil verabschiedet sich dabei vom Kind und begrüßt es beim Wiederkommen herzlich
  • Elternteil geht trotzdem kurz weg, auch wenn das Kind weint
  • keine langen tränenreiche Abschiede seitens des Elternteils
  • langsames Ausweiten der  Zeiten ohne Elternteil
  • Elternteil sollte nicht am Montag das erste Mal weggehen (Wochenende unterbricht Eingewöhnung)
  • behutsames Aufnehmen von Körperkontakt meinerseits
  • Elternteil unterstützen, loszulassen